Çavuşoğlu bewertet Operation im Kandil-Gebiet und in Manbidsch

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat gesagt, die türkischen Soldaten schreiten im Kandil-Gebiet entschlossen voran. Das Ziel ist es das Gebiet vom Terrorsumpf zu befreien.

Çavuşoğlu bewertet Operation im Kandil-Gebiet und in Manbidsch

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu hat gesagt, die türkischen Soldaten schreiten im Kandil-Gebiet entschlossen voran. Das Ziel ist es das Gebiet vom Terrorsumpf zu befreien.  

Außenminister Çavuşoğlu bewertete gegenüber der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT) die Agenda. Die Türkei setzte die Operation gegen die Terrororganisation PKK erfolgreich fort und das Ziel sei es das Gebiet aus dem Terrorsumpf zu befreien.

Der mit den USA vereinbarte Manbidsch-Plan indessen sehe indessen eine Befreiung des syrischen Gebiets von Terroristen und die Übergabe der Regierung an das regionale Volk vor. Für die Zukunft Syriens sei Manbisch nach den Worten von Außenminister Çavuşoğlu von großer Bedeutung. Bisher werde der Fahrplan planmäßig umgesetzt.

Die YPG werde sich aus Manbidsch abziehen und das werde vor allem für die Kurden in Syrien von Nutzen sein. Auch seien die Vorstöße der Türkei im Interesse der aus ihrer Heimat geflüchteten Syrer. Für die Zukunft Syriens ist der Manbidsch-Fahrplan von großer Bedeutung. Allerdings müssten die USA aufrichtig im Bezug auf den Manbidsch-Plan sein, forderte der Außenminister.

Der Plan müsse aufrichtig umgesetzt werden. Aber bisher laufe alles Reibungslos. Die USA hätten vor den Augen der Weltöffentlichkeit die YPG/PKK mit einem LKW voll mit Waffen versorgt. Beim Rückzug der YPG/PKK werde sich herausstellen, ob die Terroristen mit ihren Waffen zurückgelassen haben oder nicht. Die Kontrolle über Manbidsch werde vorübergehend die Türkei und die USA übernehmen, sagte Çavuşoğlu.



Nachrichten zum Thema