• Video-Galerie

Erdoğan: "Türkei wird Terrornest in Nordsyrien zerstören"

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat in naher Zukunft eine Zerstörung des Terrornests in Nordsyrien angekündigt.

Erdoğan: "Türkei wird Terrornest in Nordsyrien zerstören"

Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan hat in naher Zukunft eine Zerstörung des Terrornests in Nordsyrien angekündigt. Das sagte Staatspräsident und Chef der Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei Erdoğan vor Fraktionsmitgliedern im Parlament.

In seiner Rede kritisierte Erdoğan die Vorstöße der USA zur Bildung einer Terrorarmee mit dem syrischen Ableger der separatistischen Terrororganisation PKK, PYD, im Norden Syriens. „Die Türkei wird einen Terrorkorridor in dem Gebiet nicht zulassen.“, betonte Erdoğan.  

Die Türkei habe dem „Spiel“ im Irak ein Strich durch die Rechnung gemacht und den Machenschaften in Syrien sei mit dem Militäreinsatz „Schutzschild Euphrat“ ein Ende gesetzt worden.  „Das Terrornest in Afrin und Manbidsch werden wir morgen oder übermorgen ebenfalls zerschlagen. Das können weder unsere angeblichen Verbündeten noch Terrorunterstützer, die wie Politiker agieren, verhindern“, so die Worte von Staatspräsident Erdoğan.   

Zudem machte Erdoğan auf das Schweigen der Nato aufmerksam. Die Allianz sei bei einem Grenzverstoß gegen ein Nato-Mitglied verpflichtet eine klare Haltung zu beziehen, was bisher ausgeblieben sei.

Bei Beantwortung der Fragen von Journalisten sagte der Staatspräsident nach der Fraktionssitzung, die Operation in Afrin werde gemeinsam mit der syrischen Opposition geführt werden.



Nachrichten zum Thema