Italiener, die sich liebevoll als Türken bezeichnen

Italiener, die sich liebevoll als Türken bezeichnen

italya'da turk festivali.jpg

In der Region Trento, nordöstlich von Italien, im Kreis Moena findet jedes Jahr das traditionelle Türken-Festival statt. Der Landkreis, in dem seit 300 Jahren dieses Festival organisiert wird, wird als „Türkendorf“ bezeichnet. Ohne die Türkei je einmal gesehen zu haben, nennen sich die Einwohner als Türken. Das Festival hat eine auf 300 Jahre zurückblickende Geschichte und findet zum Gedenken an den Janitscharen „Balaban Hasan“ statt, der nach der Zweiten Belagerung von Wien sich hier niederließ und in kurzer Zeit das Ansehen der Einheimischen gewann. Auch dieses Jahr wurde das Festival kunterbunt gefeiert. Einerseits dient dieses Festival der Vertiefung der Freundschaft zwischen der Türkei und Italien und andererseits der Bekanntmachung der Türkei. Im Rahmen des Festivals werden kulinarische Köstlichkeiten der türkischen Küche angeboten. Daneben erweckt die Kunst „Ebru“ und die Darbietung des türkischen Folkloreteams großes Interesse.



Nachrichten zum Thema